Stadt- und Gewerbeflächenentwicklung

Nachhaltige Stadt- und Gewerbeflächenentwicklung
Beiträge zur Flächennutzungsplanung


Die Berücksichtigung von Naturraumpotenzialen und Umweltbelangen in der Flächennutzungsplanung ist eine wesentliche Voraussetzung für eine umweltschonende und umweltbewusste Stadt- bzw. Gemeindeentwicklung. In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnerbüros aus dem Bereich der Stadtplanung bieten wir integrierte Flächennutzungsplanung "aus einer Hand". Unsere Leistungen reichen von der Leitbildentwicklung über die Begleitung sämtlicher formeller Verfahrensschritte und die Erstellung eines Umweltberichtes bis hin zu themenspezifischen Gutachten wie z.B. der Bestandsanalyse und Weiterentwicklung des städtischen Grünflächenangebotes (Stadtgrünplan Dortmund) oder Konzepten zum Management von Ausgleichsflächen (Ökokonto/Flächenpools). Dabei legen wir Wert auf transparente und kooperativ angelegte Planungsprozesse. Diese erhöhen die Akzeptanz vor Ort und sichern eine zügige Realisierung. Unser Büro arbeitet mit verschiedenen GIS-Systemen. Dies ermöglicht einen reibungslosen Austausch von Flächeninformationen.

Stadt- und Dorfentwicklungskonzepte

Ausgelöst durch sich wandelnde Rahmenbedingungen gewinnen Stadt- und Dorfentwicklungskon- zepte wieder verstärkt an Bedeutung. Diese perspektivisch ausgerichteten Instrumente bieten die Möglichkeit, sich im (über-) regionalen Wettbewerb zu positionieren und Leitlinien für die künftige kommunale Entwicklung zu formulieren. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass naturräumliche und landschaftliche Qualitäten sowie attraktive Freizeit- und Erholungsangebote für die Identität und das Image einer Kommune eine zentrale Rolle spielen. Daher legen wir auf diese lokal-spezifischen endogenen Potenziale ein besonderes Augenmerk in der Stadt- und Dorfentwicklung. Erkenntnisse hieraus fließen in die Leitbildentwicklung sowie die Erstellung konkreter Gestaltungskonzepte (z.B. Platz-, Straßenraum- oder Ortsrandgestaltung) ein. Zur erfolgreichen Ausgestaltung der Planungs- und Beteiligungsprozesse bringen wir neben unserer fachlichen Kompetenz und unserer technischen Ausstattung kommunikative und moderierende Fähigkeiten mit ein.

Umweltberichte

Nach novelliertem BauGB ist der Umweltbericht integraler Bestandteil der gemeindlichen Bebauungs- planung. Hierzu erfüllen wir alle im Rahmen von Bebauungsplanverfahren anfallenden umweltplane- rischen Leistungen, vom Scoping bis zum Satzungsbeschluss. Neben der Erhebung und Beurteilung des Zustandes und des Entwicklungspotentials der Schutzgüter und deren möglicher Beeinträchti- gung betreuen und begleiten wir das Bebauungsplanverfahren und unterstützen die Städte und Gemeinden bei der Entwicklung von Lösungsansätzen.

Standortuntersuchungen

Kommunen und Investoren stehen in verschiedenen Planungsphasen (z.B. Flächennutzungsplanung, Bebauungsplanung, Vorhaben- und Erschließungsplanungen) immer wieder vor der Frage nach geeigneten Standorten für größere Bauvorhaben (z.B. Gewerbeansiedlungen, Einzelhandels- oder Freizeitzentren). Neben ökonomischen, städtebaulich-funktionalen sowie sozialen Kriterien spielen auch Umweltbelange bei der Standortauswahl eine entscheidende Rolle. grünplan verfügt in der Bewertung der Umweltverträglichkeit von konkreten Planungsvorhaben bzw. Suchräumen für generell mögliche bauliche Entwicklungen über umfangreiche Erfahrungen und bietet hierzu eine fundierte gutachterliche Beratung.

Grünordnungspläne

Unsere Erfahrungen in der Grünordnungsplanung basieren auf zahlreichen Vorhaben aus den Bereichen Wohnbau- und Gewerbeflächenentwicklung. Der Grünordnungsplan als Instrument hat hierbei die Aufgabe, für den Geltungsbereich des B-Planes sowie angrenzender Flächen die natur- räumlichen Gegebenheiten und den derzeitigen Zustand von Natur und Landschaft zu untersuchen und zu bewerten. Hierauf aufbauend beinhalten unsere Planungen insbesondere die Schonung ökologisch wertvoller Bereiche, den Erhalt und die Integration schützenswerter Gehölzbestände, die Einbindung nutzbarer öffentlicher und privater Freiräume und Erholungsflächen sowie den gestalterisch homogenen Einsatz von Pflanzen und Materialien.